WTZ West Veranstaltungen

Vom Workshop bis zu Seminar oder Vortrag: In unserem Veranstaltungskalender sehen Sie alle wichtigen Termine auf einen Blick!

Apr
23
Fr
2021
Honorare, Steuer und Sozialversicherung @ Mozarteum Salzburg UMS
Apr 23 um 11:00 – 14:00

mica – music austria:
Honorare, Steuer und Sozialversicherung

Ein Weg durch den bürokratischen Dschungel

Zum Leben von Musiker*innen, Pädagog*innen oder Komponist*innen gehören nicht nur musikalische Fähigkeiten.
Abseits des kreativen Schaffens sind auch Steuern und Sozialversicherung Bestandteil des künstlerischen Alltags. Doch ab welchem Einkommen müssen Lohnsteuer und Versicherungsbeiträge einbezahlt werden und in welcher Höhe? Wann sind Zusatzversicherungen sinnvoll? Welche Rolle kommt den Auftrittshonoraren im persönlichen Finanz-Portfolio zu? Und wie viele Auftritte zu welchem Honorar benötige ich, um meine Lebenshaltungskosten zu decken? In diesem Vortrag wird erklärt, was notwendig ist und worauf man achten muss.
• Einführung in das Musik-Steuerrecht und die Künstler*innensozialversicherung
• Know-How der Honorarkalkulation

Der Referent: Helge Hinteregger
Helge Hinteregger ist Stellvertreter der geschäftsführenden Direktorin der MICA (music austria). Er ist seit 1980 als Musiker tätig, spielt in Bands unterschiedlicher Genres und arbeitet neben seinen eigenen Bandprojekten für Theater- und Tanzensembles. 1990 gründete er gemeinsam mit Sascha Otto eine Informations- und Bookingplattform für Musiker*innen aus dem zeitgenössischen Jazz. Bei mica – music austria arbeitet Hinteregger seit 1994 als Projektleiter und Fachreferent für Jazz, improvisierte Musik und Worldmusic.
Maximale Anzahl an Teilnehmenden: 25 Personen

Wann:
Fr. 23.04.2021 11:00–14:00 Uhr

Wo:
Hörsaal, Mirabellplatz 1

Kursgebühr: kostenfrei

Anmeldung bei: career@moz.ac.at
Anmeldeschluss: 01.03.2021

Sollte aufgrund der Covid19-Situation keine Präsenzveranstaltung möglich sein, wird dieser Kurs online abgehalten.

 

Gefördert durch die AWS aus Mitteln der Nationalstiftung für Forschung, Technologie und Entwicklung Österreich-Fonds.

Transfer HUB I: Kreativität und Technologie @ Mozarteum Salzburg UMS
Apr 23 um 14:00 – Apr 24 um 16:00

Transfer HUBS 2021
Make a creative living – make a living, creatively 🙂

Wer bereits genau weiß, wie sein/ihr beruflicher Weg bis zur Pensionierung aussieht, ist hier falsch!
Umwege aber auch Abkürzungen, unvorhergesehene Wendungen der eigenen beruflichen Planung, Brüche im Lebenslauf – das alles ist heutzutage fixer Bestandteil vieler Lebensentwürfe und: ganz schön herausfordernd!
Daher wollen wir in dieser Veranstaltung Wege aufzeigen, dies alles als Chance und Freiheit zu begreifen und geben Antworten auf folgende Fragen:
Wie stellt man sich am Ende eines künstlerischen Studiums auf diese Situationen ein? Wie entdeckt man die Potenziale der eigenen Vielfältigkeit?
Und: Welche Rolle spielt das Thema Selbstwirksamkeit?
Matthias Röder legt im von ihm geleiteten Transfer Hub I „Kreativität und Technologie“ den Schwerpunkt auf die Frage, wie uns neue Technologien in der Erreichung unserer Ziele unterstützen können.

Vorab: ein kurzes Video-Interview mit Tipps zum Erfolg von Matthias Röder

Dr. Matthias Röder ist Gründer und Partner bei “The Mindshift”, einer Unternehmensberatung mit Fokus auf kreative Führung und Innovationsmanagement. Er ist geschäftsführender Direktor des Eliette und Herbert von Karajan Instituts, Vorstand der Karajan Stiftung sowie Mitglied im Kuratorium der Stiftung Mozarteum. Außerdem ist er Gründer der Karajan Music Tech Conference und der Sonophilia Stiftung, die sich für mehr Kreativität in Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft einsetzt. Dr. Röder ist Alumnus des Mozarteums und promovierte und lehrte an der Harvard University. Zudem hielt er zahlreiche Vorträge unter anderem in Wladimir Klitschkos Change & Innovation Management Programm an der Universität Sankt Gallen sowie an der Universität Salzburg.

Die beiden Transfer Hubs können einzeln oder als gemeinsames Angebot besucht werden. Es wird empfohlen, beide zu besuchen.

Wann:

Transfer Hub I Kreativität und Technologie
Fr. 23.04.2021 14:00–18:00 Uhr
Sa. 24.04.2021 10:00–16:00 Uhr

Transfer Hub II Improvisation und Zuversicht
Fr. 11.06.2021 14:00–18:00 Uhr
Sa. 12.06.2021 10:00–16:00 Uhr

Wo:
Seminarraum, Hubert-Sattler-Gasse 1, 3. Stock
! 11.06.2021 Besprechungsraum Huber-Sattler-Gasse 1, 4. Stock !

Kursgebühr: kostenfrei
Anmeldung bei: career@moz.ac.at
Anmeldeschluss: 01.04.2021

 

Gefördert durch die AWS aus Mitteln der Nationalstiftung für Forschung, Technologie und Entwicklung Österreich-Fonds.

Apr
26
Mo
2021
Webinar: Drug Discovery Seminar Series – Development of Novel Cancer Therapies @ online
Apr 26 um 16:00 – 17:30

Speaker: Sebastian Carotta, PhD (Scientific Director, Research, Cancer Cell Signaling, Böhringer Ingelheim)

Moderator: Dr. Guido Wollmann (Institut für Virologie, Medizinische Universität Innsbruck)
When: 26.04.2021, 16:00 – 17:30

Where : Webex (Access Link in the morning of the seminar day via e-mail)

Flyer

Please register until 25.04.2021

Foto: MUI/Lechner

Mai
3
Mo
2021
MENTORING FÜR CREATIVES @ Bewerbung
Mai 3 ganztägig

Mentoringprogramm für junge Selbstständige der oberösterreichischen Kreativwirtschaft

Im Laufe einer Selbstständigkeit tun sich unweigerlich kleinere und größere Hürden, Problemstellungen und Fragen auf. Viele Aspekte der Selbstständigkeit lernt man nicht in der Theorie, sondern erst in der Praxis – erfahrene UnternehmerInnen können oft ein Lied davon singen. Um diesen Lernprozess leichter zu gestalten bringen wir das zusammen: deine Fragestellungen mit dem Erfahrungsschatz ausgewählter Expertinnen.

 

Wir bieten dir

  • Einen Pool an MentorInnen, den wir laufend und passend zu den Mentees ergänzen.
  • individuelles Match-Making zwischen dir und einer Mentorin/einem Mentor, die/der dich bei spezifischen beruflichen Fragestellung mit Expertise und Erfahrung unterstützt und professionellen Austausch, Tipps und Tricks bietet.
  • 4 Stunden Kontingent für persönliche Termine zwischen dir und deiner Mentorin/deinem Mentor.

 

In vier individuell festgelegten Mentoring-Terminen kannst du dir Input von deiner Mentorin/deinem Mentor zu spezifischen Problemstellungen deiner Selbstständigkeit holen. Deine Mentorin/Dein Mentor steht dir mit ihrer/seiner Expertise beratend zur Seite. Auf diese Weise bist du angehalten, dich den Hürden auch zu stellen und dir persönliche Ziele zu ihrer Überwindung zu stecken. Mit deiner Mentorin/deinem Mentor arbeitest du an deinen Zielsetzungen und bleibst dran.

Sechs Mentees können das Angebot im Jahr 2021 in Anspruch nehmen.

Bewirb dich bis 3. Mai!

Werde Mentee!

  • Du hast vor mindestens sechs Monaten ein Kreativunternehmen gegründet?
  • Dein Firmensitz liegt in Oberösterreich?
  • Du hast spezifische Fragestellungen, die du gerne mit einer erfahrenen Person aus der Branche besprechen möchtest?
  • Du bist offen für neue Perspektiven, Ideen, Strategien und konstruktive Kritik?

 

Das alles triff auf dich zu?

Dann bewirb dich bis 3. Mai 2021 bei uns als Mentee und füll dafür unser Bewerbungsformular aus.

Solltest du noch Fragen haben, melde dich gerne bei verena.traunmueller@creativeregion.org.

Näheres zu den MentorInnen findest du hier.

 

STS Conference Graz 2021 @ online
Mai 3 – Mai 5 ganztägig

STS Conference Graz 2021: critical issues in science, technology and society

Das KV V  “Connecting.Ideas4Research“ aus dem WTZ Süd hat die Möglichkeit bekommen eine eigene Session für die STS Konferenz in Graz (ONLINE) zu gestalten und zu organisieren. Dabei werden vom WTZ Süd insbesondere die Themen Crowdsourcing (for research) und Digital ethics & RRI fokussiert.

Infos zur Konferenz

WTZ Training Days: Die 1000 Gesichter der Wissenschaftskommunikation @ online
Mai 3 um 10:00 – 13:30

Verstecken Sie Ihre Erfolge?

Gutes tun und darüber reden – aber WIE? 

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten der Wissenschaftskommunikation. Für die Online-Veranstaltung Die 1000 Gesichter der Wissenschaftskommunikation – Wie Sie Ihre Forschung wirkungsvoll nach außen tragen können“ haben wir Expert*innen eingeladen, aus der Praxis zu erzählen. Mehr Sichtbarkeit Ihrer Forschung muss weder teuer sein noch allzu viel Zeit in Anspruch nehmen. Lassen Sie sich inspirieren und erhalten Sie Tipps für effiziente, budgetschonende Wissenschaftskommunikation, die Sie auch neben Ihrer laufenden Tätigkeit meistern können!

 

Programm:

Abenteuer Podcast
Erfahrungen beim wissenschaftlichen Podcasting
Univ.Prof. Dr. Andreas Kletečka
Rechtswissenschaftler an der PLUS und Betreiber des Podcast PLUS iuris

Filmreife Forschung: auf was es ankommt
Tipps und Impulse für Wissenschaftler*innen
Karl Kern, ORF

Von der Pressemitteilung bis zum Social-Media-Posting
Wie Sie besser und schneller texten können
Mag. Ralf Hillebrand
SN – Ressortleiter Wissenschaft, Gesundheit, Medien, Technologie
Lehrbeauftragter an der PLUS, FH Burgenland und FH St. Pölten

Forschst du noch oder bloggst du schon?

Oder: Ein Selbstversuch als Wissenschaftler*in,
Blog-Redakteur*in und Website-Gestalter*in
Mag. Monika Messner
Linguistin an der PLUS – Romanistik

Crossmedia-Strategie der PLUS

Mag. Elisabeth Bärnthaler und Mag. Kay Müller
Abt. Kommunikation und Fundraising – PLUS Desk

 

Wann und Wo:

Mo. 3.5.2021
10:00 bis 13:30 Uhr
Online über Webex

Preis: kostenfrei*
* Gefördert durch die aws, aus Mitteln der Nationalstiftung für Forschung, Technologie und Entwicklung (Österreich-Fonds)
* Organisiert durch die Universität Salzburg

 

Den Link zur Veranstaltung erhalten Sie nach Anmeldung

 

 

Mai
10
Mo
2021
WTZ Training Days: Spread your Science – Digitales Selbstmarketing in der Wissenschaft @ online
Mai 10 um 10:00 – 14:00

In diesem 2 x halbtägigen  Online-Workshop „Spread your science – Digitales Selbstmarketing in der Wissenschaft“ bekommen Sie einen Überblick über verschiedenste Kanäle (eigene Website, Blogs, Podcasts, Videos, Twitter, Instagram, YouTube & TikTok, XING, LinkedIn, Twitter, ResearchGate), die Ihnen für Ihre Kommunikation als Wissenschaftler*in – auch im Hinblick auf die Kooperation zwischen Forschung und Wirtschaft –  zur Verfügung stehen.

Sie lernen Best-Practice-Beispiele von digital erfolgreichen Wissenschaftler*innen kennen und haben anschließend die Möglichkeit, Ihre persönliche Kommunikationsstrategie zu entwickeln.

  • Warum digitales Selbstmarketing
  • Einführung in die verschiedenen Möglichkeiten digitalen Selbstmarketings
  • Persönliche Kommunikationsstrategie entwickeln
  • Wie findet man uns im Internet im Internet und Bedeutung von Keywords, Suchmaschinenoptimierung
  • Auf was man bei eigenen Websites hinsichtlich dig. Selbstmarketing zu achten hat
  • Blogs, Podcasts und Videos gezielt einsetzen
  • Wissenschaftskommunikation mit Twitter, Instagram, YouTube & TikTok
  • Best-Practice-Beispiele digital erfolgreicher Wissenschaftler * innen
  • Akademisches Netzwerken – Lohnen sich XING, LinkedIn, Twitter, ResearchGate?
 
Wann und Wo:
Mo. 10. und Mi. 12.5.2021 (nicht einzeln buchbar)
jeweils 10:00 bis 14:00 Uhr
Online über Zoom

Max. Teilnehmer*innen-Anzahl: 12
Zielgruppe: Forscher*innen der Netzwerk-Partner
Workshop-Leiterin:  Susanne Geu https://susannegeu.de/

Im Blog der Uni Salzburg erzählt Susanne Geu, wie Forschende digital sichtbarer werden – unbedingt reinlesen!

 
Preis: kostenfrei*
* Gefördert durch die aws, aus Mitteln der Nationalstiftung für Forschung, Technologie und Entwicklung (Österreich-Fonds)
* Organisiert durch die Universität Salzburg

Anmeldung

 

 

Mai
12
Mi
2021
WTZ Training Days: Spread your Science – Digitales Selbstmarketing in der Wissenschaft @ online
Mai 12 um 10:00 – 14:00

In diesem 2 x halbtägigen  Online-Workshop „Spread your science – Digitales Selbstmarketing in der Wissenschaft“ bekommen Sie einen Überblick über verschiedenste Kanäle (eigene Website, Blogs, Podcasts, Videos, Twitter, Instagram, YouTube & TikTok, XING, LinkedIn, Twitter, ResearchGate), die Ihnen für Ihre Kommunikation als Wissenschaftler*in – auch im Hinblick auf die Kooperation zwischen Forschung und Wirtschaft –  zur Verfügung stehen.

Sie lernen Best-Practice-Beispiele von digital erfolgreichen Wissenschaftler*innen kennen und haben anschließend die Möglichkeit, Ihre persönliche Kommunikationsstrategie zu entwickeln.

  • Warum digitales Selbstmarketing
  • Einführung in die verschiedenen Möglichkeiten digitalen Selbstmarketings
  • Persönliche Kommunikationsstrategie entwickeln
  • Wie findet man uns im Internet im Internet und Bedeutung von Keywords, Suchmaschinenoptimierung
  • Auf was man bei eigenen Websites hinsichtlich dig. Selbstmarketing zu achten hat
  • Blogs, Podcasts und Videos gezielt einsetzen
  • Wissenschaftskommunikation mit Twitter, Instagram, YouTube & TikTok
  • Best-Practice-Beispiele digital erfolgreicher Wissenschaftler * innen
  • Akademisches Netzwerken – Lohnen sich XING, LinkedIn, Twitter, ResearchGate?
 
Wann und Wo:
Mo. 10. und Mi. 12.5.2021 (nicht einzeln buchbar)
jeweils 10:00 bis 14:00 Uhr
Online über Zoom

Max. Teilnehmer*innen-Anzahl: 12
Zielgruppe: Forscher*innen der Netzwerk-Partner
Workshop-Leiterin:  Susanne Geu https://susannegeu.de/

Im Blog der Uni Salzburg erzählt Susanne Geu, wie Forschende digital sichtbarer werden – unbedingt reinlesen!

 
Preis: kostenfrei*
* Gefördert durch die aws, aus Mitteln der Nationalstiftung für Forschung, Technologie und Entwicklung (Österreich-Fonds)
* Organisiert durch die Universität Salzburg

Anmeldung

 

 

Jun
11
Fr
2021
Transfer HUB II: Improvisation und Zuversicht @ Mozarteum Salzburg UMS
Jun 11 um 14:00 – Jun 12 um 16:00

Transfer HUBS 2021
Make a creative living – make a living, creatively 🙂

Wer bereits genau weiß, wie sein/ihr beruflicher Weg bis zur Pensionierung aussieht, ist hier falsch!
Umwege aber auch Abkürzungen, unvorhergesehene Wendungen der eigenen beruflichen Planung, Brüche im Lebenslauf – das alles ist heutzutage fixer Bestandteil vieler Lebensentwürfe und: ganz schön herausfordernd!
Daher wollen wir in dieser Veranstaltung Wege aufzeigen, dies alles als Chance und Freiheit zu begreifen und geben Antworten auf folgende Fragen:
Wie stellt man sich am Ende eines künstlerischen Studiums auf diese Situationen ein? Wie entdeckt man die Potenziale der eigenen Vielfältigkeit?
Und: Welche Rolle spielt das Thema Selbstwirksamkeit?

Tina Heine ermutigt die Teilnehmer*innen in dem von ihr geleiteten Transfer Hub II „Improvisation und Zuversicht“ die eigenen Talente und Skills in artfremden Kontexten einzusetzen und zu erproben. Sie zeigt Wege auf, eigene Projektideen zu verwirklichen und Konzepte zu entwickeln.

Vorab: ein kurzes Video-Interview mit Tipps zum Erfolg von Tina Heine finden.

Tina Heine ist seit 2016 Intendantin des Salzburger Festivals Jazz & The City und Gründerin des Hamburger ELBJAZZ Festivals, das heute zu den größten europäischen Jazzfestivals zählt. In Hamburg ist sie zudem seit 1996 Inhaberin einer Bar und Dozentin für Festivalmanagement und Audience Developement an der Hochschule für Musik und Theater.
Ihr Büro berät Kulturinstitutionen und Städte bei kreativen Prozessen und begleitet größere Projekte bei Konzeption und Produktion.
Mit der Universität Mozarteum verbindet Sie das Projekt Spot On MozART.

Die beiden Transfer Hubs können einzeln oder als gemeinsames Angebot besucht werden. Es wird empfohlen, beide zu besuchen.
Wann:

Transfer Hub I Kreativität und Technologie
Fr. 23.04.2021 14:00–18:00 Uhr
Sa. 24.04.2021 10:00–16:00 Uhr

Transfer Hub II Improvisation und Zuversicht
Fr. 11.06.2021 14:00–18:00 Uhr
Sa. 12.06.2021 10:00–16:00 Uhr

Wo:
11.06.2021: Besprechungsraum Huber-Sattler-Gasse 1, 4. Stock
12.06.2021: Seminarraum, Hubert-Sattler-Gasse 1,  3. Stock

Kursgebühr: kostenfrei

Anmeldung bei: career@moz.ac.at
Anmeldeschluss: 01.04.2021

Gefördert durch die AWS aus Mitteln der Nationalstiftung für Forschung, Technologie und Entwicklung Österreich-Fonds.