Kompetenzen

In diesem Bereich erhalten Sie einen Überblick über die Kernkompetenzen und Schwerpunkte unserer Projektpartner

Schwerpunkte & Spezialgebiete

Die Kooperationsmöglichkeiten zwischen Universität und Wirtschaft sind nahezu grenzenlos – für fast jede wirtschaftliche Fragestellung gibt es in der universitären Forschung Experten und Expertinnen, die sich genau mit Ihrem Thema beschäftigen! Damit Sie einen ersten Eindruck von den vielfältigen Möglichkeiten bekommen, möchten wir Ihnen auf dieser Seite einige Kernkompetenzen unserer Projektpartner präsentieren.

Neu: Kompetenzlandkarte


Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

Neben ihren 16 Fakultäten hat die Universität Innsbruck folgende fünf Forschungsschwerpunkte eingerichtet:

Daneben bestehen vier fakultätsübergreifende Forschungsplattformen und zahlreiche Forschungszentren.

Forschungsinfrastruktur

Paris Lodron Universität Salzburg

Schwerpunkte in verschiedenen Bereichen

Ausbildung auf höchstem Niveau, z.B. durch folgende Doktoratskollegs:

Nationale Kooperationen, wie z.B.:

  • Cancer Cluster Salzburg (CSS): Krebsforschung, Kooperation mit den Salzburger Landeskliniken/der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität am Schwerpunkt Allery-Cancer-BioNano Research Centre (ACBN), weitere Cluster sollen folgen
  • PLUS Gerontonetzwerk: zusammen mit der Universität Innsbruck und der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität/den Salzburger Landeskliniken
  • Klimaforschungsnetzwerk Climate Change Centre Austria (CCCA): am FB Geoinformatik (Aufbau und Aktivitäten zur Stärkung der Klimaforschung, der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses, der Unterstützung des Wissenstransfers und der Bereitstellung von praxisorientiertem Wissen)

Technologieangebote:

Forschungsinfrastruktur

Forschungskompetenzen im Bereich Life Sciences

Universität Mozarteum Salzburg
  • Mehr als 40 künstlerische und pädagogische Studienrichtungen aus den Bereichen Musik, Darstellende und Bildende Kunst
  • Umfassende Ausbildung in Instrumentalfächern, Komposition, Dirigieren, Gesang, Musiktheater, Schauspiel, Regie, Bühnenbild, Musik- und Tanzpädagogik, Kunst- und Werkpädagogik sowie in Musikpädagogik und Musikwissenschaft
  • Internationaler Austausch von Lehrenden und Studierenden, Stipendienprogramme, Austauschkonzerte
  • Nachwuchs- und Karriereförderung
  • Immanenter Schwerpunkt „W.A. Mozart in Interpretation und Forschung“
Johannes Kepler Universität Linz

Die Johannes Kepler Universität (JKU) bietet die Möglichkeit, in den Fachgebieten der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, der Rechtswissenschaften, der Technik- und Naturwissenschaften und der Humanmedizin (neu seit 2014) zu forschen und zu studieren.  Durch ein breites Spektrum an Forschungsschwerpunkten und Instituten ist die JKU der perfekte Boden um interdisziplinär zu arbeiten. Die sechs Exzellenzfelder, welche thematisch die Kernkompetenzen der Fachbereiche in der Grundlagenforschung beschreiben, sind:

  • Management & Innovation
  • Soziale Systeme, Märkte und Wohlfahrtsstaat
  • Unternehmensrecht
  • Computation in Informatics and Mathematics
  • Nano-, Bio- and Polymer Systems: From Structure to Function
  • Mechatronics and Information Processing

Schwerpunkte in den WTZ Projekten sind:

Chemie und Kunststofftechnik

  • Nano-, Bio- and Polymer-Systems: From Structure to Function
  • Polymerwissenschaften – Polymerverarbeitung – Stabilisatorforschung
  • Analytische Chemie – NMR Forschung – Organokatalyse
  • Verfahrenstechnik – Materialwissenschaften – Elektrochemie – Organische Solarzellen
  • Photochemie – Künstliche Photosynthese – CO2 Reduktion

Schwerpunkte Physik

  • Experimental und Angewandte Physik (Laserphysik, Oberflächen- und Nanoanalytik, Materialwissenschaften, Dehnbare Elektronik, Ultradünne Elektronik)
  • Halbleiterphysik/Festkörperphysik (Quantenpunkte, Nanostrukturen, Epitaxy, Nanophotonik, Magnetismus, Nitride)
  • Theoretische Physik (Vielteilchenphysik, Theoretische Biophysik (Photosynthese, Funktionelle Biomoleküle))
  • Biophysik (Atomic Force Microscopy, Ionenkanäle, Membrantransport, Einzelmolekül Genetik, Oberflächenchemie)

Zusätzlich gibt es eine Vielzahl an Forschungskooperationen und -zentren.

Neu ist das LINZ INSTITUTE OF TECHNOLOGY (LIT) und die dadurch ermöglichte Förderung von international Forschungsgruppen an der JKU.

Forschungsinfrastruktur

Forschungskompetenzen im Bereich Life Sciences

Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung Linz

Profilsäulen der Kunstuniversität Linz

  • Intermedialität: Innovationspotenziale digitaler und interaktiver Medien in Verbindung mit dem gesamten Repertoire medialer Kommunikations- und Gestaltungsformen sowie deren theoretische Reflexion
  • Raumstrategien: exzellente Ausbildung in Architektur, Architektur und Urbanistik, Industrial Design/Scionic oder raum&designstrategien und die damit verbundene Vermittlung von Querschnittskompetenzen.
  • Künstlerisch-wissenschaftliche Forschung: Vereinigung von künstlerischer Praxis und wissenschaftlicher Forschung unter einem Dach, wodurch besonders gute Voraussetzungen gegeben sind, um Fragen der Methodik, des Wissenstransfers und der Vermittlung im Spannungsfeld von Wissenschaft und Kunst zu beforschen.
MCI – Die Unternehmerische Hochschule ®

Mit ihrer Positionierung als Unternehmerische Hochschule® folgt die Forschung und Entwicklung des MCI entsprechend ihrem Mission Statement nachstehenden Prinzipien:

  • wirtschafts- und praxisnah
  • anwendungsbezogen
  • lösungsorientiert

Forschung am MCI dient als Inspiration für unsere Lehrenden, die den aktuellen Wissensstand und Know-how an unsere Studierenden weitergeben. Zugleich dient Forschung als Grundlage für den gesellschaftlichen Auftrag des MCI. Mit ihrer Expertise tragen die MCI-Lehrenden und Forschenden zur technologischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklung bei. Forschung am MCI unterstützt regionale, nationale und internationale Partner in ihren Innovationsaktivitäten, um deren Effizienz und Wettbewerbsfähigkeit zu steigern. Die Forschungsschwerpunkte am MCI orientieren sich an aktuellen gesellschaftlichen, technologischen und wirtschaftlichen Herausforderungen und bauen auf den Kernkompetenzen des MCI. Interdisziplinarität nimmt dabei einen hohen Stellenwert ein und ebnet den Weg für ganzheitliche, sowie forschungsrelevante Lösungsansätze.

MCI Forschungsschwerpunkte

Wirtschaft & Gesellschaft Technologie & Life Sciences
•       Tourism

•       Ethics, Law & Information Society

•       Innovation, Entrepreneurship & Marketing

•       Digital Transformation

•       Social & Health Innovation

•       Family Business Management

•       Electronics

•       Fluids & Mechanics

•       Food Science & Biotechnology

•       Smart Production & Organization

•       Energy & Process Technologies

 

 

Fachhochschule Kufstein

Die Forschung an der Fachhochschule Kufstein Tirol steht im Zeichen des digitalen Wandels als wichtigem Element der gesellschaftlichen, kulturellen, wirtschaftlichen und technologischen Entwicklung. Der Forschungsschwerpunkt „Mensch & Digitalisierung“ bündelt die Forschungsaktivitäten in den Ausprägungen Technik, Wirtschaft und Gesellschaft. Innerhalb des Forschungsschwerpunktes wird Forschung und Entwicklung in den folgenden Bereichen betrieben:

  • Service Design und Customer Experience
  • Smart Products, Web-Based & Mobile Systems und Real Estate
  • Strategic Management, Sport und Event Studies

Weitere Schwerpunkte finden sich in den Forschungsinstituten der Fachhochschule Kufstein Tirol:

Fachhochschule Oberösterreich

Unsere Forschung und Entwicklung zielt auf die Herausforderungen der Zukunft. Wir gestalten diese aktiv mit. Durch regionale und globale Vernetzung mit Wirtschaft, Gesellschaft, öffentlichen Institutionen, Forschungs- und Bildungseinrichtungen schaffen wir Ausbildung, Innovation und Wissen, Mehrwert und Nachhaltigkeit.

Wir erheben Anspruch auf Themenführerschaft in ausgewählten Kompetenzfeldern:

  • FH OÖ Campus Hagenberg: Software/Systems/Media
  • FH OÖ Campus Linz: Social Services/Health Technologies
  • FH OÖ Campus Steyr: Wirtschaft und Management
  • FH OÖ Campus Wels: Engineering/Environment

Als kompetenter Partner mit 17 großen Forschungsschwerpunkten entwickeln wir Lösungen und fördern wir den Wissenstransfer auch durch unsere Exzellenzzentren:

Fachhochschule Salzburg

… Update folgt in Kürze …

Fachhochschule Vorarlberg

… Update folgt in Kürze …