Der EU-Sortenschutz, gewerblicher Rechtsschutz für Pflanzensorten

Wann:
14. Juni 2018 um 9:00 – 12:00
2018-06-14T09:00:00+02:00
2018-06-14T12:00:00+02:00
Wo:
BOKU Wien, Armin Szilvinyi Haus, MUG2-04/54
Muthgasse 18 Wien
1190
Preis:
kostenlos

Schwerpunkt: Grundlagen, Verfahrensfragen , rechtliche und technische Aspekte des EU-Sortenschutzes

Das Gemeinschaftliche Sortenamt (CPVO) wurde 1995 geschaffen und ist die für die Durchführung eines Systems zum Schutz von Pflanzensorten zuständige Agentur der Europäischen Union. Der Schutz von Forschung und Kreativität auf dem Gebiet der Pflanzensorten ist ebenso wie der von Warenzeichen und Industriepatenten eine strategische Aufgabe. Die vom CPVO vergebenen geistigen  Eigentumsrechte für neue Pflanzensorten sind in der gesamten Europäischen Union gültig. Der Vortrag liefert alle nötigen Informationen zur Funktionsweise des Gemeinschaftlichen Systems, behandelt die Technischen Schutzanfordungen an Sorten und geht auf rechtliche Verfahren ein. Das Verhältnis zu Sortenzulassung wird ebenso erklärt wie das Zusammenwirken mit Aspekten aus dem Patentrecht.

Vortragender: Dirk Theobald, Senior Advisor CPVO
Dirk Theobald hat an der Universität Göttingen Agrarwissenschaften mit Schwerpunkt Planzenbau und Pflanzenzüchtung studiert. Nach mehrjähriger Tätigkeit am Institut für Pflanzenzüchtung der Universität Göttingen hat er beim Bundessortenamt in Hannover und bei der EU Kommission in der Generaldirektion Landwirtschaft als nationaler Sachverständiger gearbeitet. Seit 1995 ist er beim Gemeinschaftlichen Sortenamt (CPVO) zunächst bis Anfang 2018 als Leiter der Technischen Abteilung und seit Beginn dieses Jahres als Senior Adviser für den Präsidenten des CPVO tätig.